Avek

    Ernst oder verspielt, einfach oder gewagt? Die Wahl liegt bei Ihnen. Das Design eines Betts unterstreicht die Atmosphäre im Schlafzimmer und Ihre Persönlichkeit. Es gibt Avek Betten für jeden Stil und jeden Geschmack sowie eine große Auswahl. Nicht nur in Design, Farbe, Stoffe und Accessoires, auch Härte, Längen- und Breitenmaße sowie Einstellbarkeit können personalisiert werden.

    18 gefundene artikel

    18 gefundene artikel

    Avek

    • Gesunder Schlaf
    • Bett nach Ihren Bedürfnissen
    • Gute Belüftung
    • Top Qualität


    Tipps und Hinweise für eine gute Nachtruhe

    Eine harte oder weiche Matratze? Schlafwünsche sind genauso einzigartig wie jede Person. Was für alle gleich ist, ist die Wichtigkeit einer guten Nachtruhe. Es ist entscheidend für den Rest des Tages. Um gut schlafen zu können, möchten wir Ihnen einige Tipps geben.


    Die Basis ist immer ein gutes Bett. Wählen Sie ein gutes Schlafsystem

    Ihr Körper und somit Ihre Muskeln können sich in einem guten Bett hervorragend entspannen. Es ist wichtig, dass Sie sowohl eine gute Matratze als auch eine gute Basis wählen. Ein Schlafsystem, das genau zu Ihnen passt, gibt Ihrem Körper Halt, damit Sie sich optimal entspannen können. Schlafbedürfnisse sind für jeden unterschiedlich. Der eine schläft lieber auf einem etwas festeren Bett und der andere nur auf einem weichen Bett. Manche Menschen schlafen am besten unter Seide und andere kommen unter Baumwolle zur Ruhe. Es gibt viele ideale Kombinationen für alle.


    Kommen Sie und legen Sie sich hin

    Bei der Auswahl eines Bettes spielen nicht nur Größe, Gewicht und Alter eine Rolle, sondern auch Ihr Schlafverhalten. Zum Beispiel, wenn Sie viel schwitzen, können Sie am besten eine gute Belüftungsmatratze wählen. Dazu kommt noch die Größe. Je größer das Bett, desto besser schläft man. Erzählen Sie uns Ihre eigenen Präferenzen, damit Sie eine gezielte und individuelle Beratung erhalten. Nehmen Sie sich die Zeit! 


    Richten Sie Schlafzimmer auf Ruhe aus

    In einem unordentlichen Schlafzimmer kommt man weniger gut zur Ruhe als in einem aufgeräumten Schlafzimmer. Offene Schränke sehen unordentlicher aus als geschlossene Schränke. Dies kann leicht mit Schranktüren gelöst werden. Wenn Sie weniger Platz in Ihrem Schlafzimmer haben, wählen Sie Schiebetüren. Stellen Sie sicher, dass Sie Dunkel schalfen können. Die Beleuchtung im Schlafzimmer ist nämlich sehr wichtig. Weiches, warmes Licht ist angenehm und beruhigend für die Augen. Wenn Sie Lampen ausrichten können, richten Sie sie auf die Wände oder auf die Decke. So tritt das Licht subtiler in den Raum ein. Licht stört nämlich den Schlafrhythmus.


    Hören Sie auf ihre biologische Uhr

    Ein guter Schlaf ist vorteilhaft. Versuchen Sie zu vernünftigen Zeiten schlafen zu gehen und auf zu stehen. Ein guter Schlafrhythmus beginnt mit der Regelmäßigkeit. Gehen Sie in regelmäßigen Abständen zu Bett und versuchen Sie zu den gleichen Zeiten aufzustehen. Das ist besser für ihre biologische Uhr. Schlafen am Wochenende kann Ihre Uhr verwirren. Es ist gut, tagsüber ein Nickerchen zu machen, als morgens lange im Bett zu liegen. Eine Ausnahme von dieser Regel ist die biologische Uhr der Abendleute. Sind Sie ein Abendmensch? Dann gehen Sie wahrscheinlich spät ins Bett, aber dann müssen Sie früh aufstehen. Gerade für Abendleute kann es helfen, länger am Wochenende zu schlafen.


    Gesunde Luft

    Frische Luft ist gesunde Luft. Wenn Sie aufstehen, öffnen Sie daher Ihr Schlafzimmerfenster für mindestens eine Viertelstunde. Lüften Sie Ihr Bett und Ihre Matratze, indem Sie die Bettlaken oder die Bettdecke nach dem Aufstehen öffnen. Das Rezept für ein schönes frisches Bett! Apropos Klima ... Die ideale Zimmertemperatur liegt bei 18 Grad. Hohe Temperaturen oder Zugluft stören die Nachtruhe. Frische Luft ist sehr wichtig, aber stellen Sie sicher, dass es nachts nicht zu kalt ist. 

    Bereiten Sie sich auf die Schlafenszeit vor

    Bereits am Morgen beginnt die Vorbereitung auf eine gute Nachtruhe: Sobald der Wecker klingelt, steigen Sie aus dem Bett und beginnen den Tag. Stellen Sie sicher, dass Sie während des Tages viel Licht bekommen. Das hält ihre biologische Uhr schärfer. Tageslicht ist besonders wichtig im Herbst und im Winter. Notieren Sie die Menge an Koffein und Alkohol, die Sie einnehmen. Ein Überschuss davon kostet Sie auch Ihre Nachtruhe. Dimmen Sie das Licht, sobald es Abend wird. Bleiben Sie nicht bis spät in die Nacht hinter dem Computer sitzen. Gleiches gilt für das Mobiltelefon und Tablets. Stellen Sie sicher, dass Ihr Schlafzimmer so dunkel wie möglich ist, während Sie schlafen.

    Sie möchten ein Produkt von AVEK kaufen? Gerne stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und beratend zur Seite.

    FB Instagram Pinterest YouTube LinkedIn Google+